24.09.2016

Rega-Partnertag

Auf Einladung der Schweizer Rettungsflugwacht (REGA) war eine Abordnung des Samariter- vereins Sempach an den Partnertag gefahren.

Die Rega zeichnet sich unter anderem mit ihrem markanten Erscheinungsbild, dem Rettungshelikopter, aus. Sie sind groß, sie sind lau, sie sind schön und doch können sie auch gewisse Gefahren mit sich bringen. Wenn sich der Rega Rettungshelikopter als geeignete Unterstützung am Unfallort herausstellt, sollte man die Mittel und Möglichkeiten kennen sowie sich den Grenzen und Gefahren bewußt sein.
Die Rega Crew ist an jedem Unfallplatz dankbar, speziell bei schwierigen Wetterver- hältnissen, wenn man den ankommenden Helikopter zuverlässig und präzise einweist und in Empfang nimmt, Bei diesem Partnertag ging es darum, dass man den Teilnehmenden die Information gibt, welche sie bei einem Einsatz mit der Rega benötigen.
In verschiedenen Stationen wurde vermittelt, wie die Alarmierung, Einweisung vor Ort, ein ge- eigneter Landeplatz, mögliche Gefahren, die Unterstützung der Crew bei der Patienten- verladung, den Windeneinsatz und die Zusammenarbeit mit der Alpinen Rettung Sek- tion Pilatus funktioniert sowie den Besatzungen vor Ort die Zusammenarbeit erleichtert.


Ein informativer und gut organisierter Tag wurde den Partnern präsentiert.

Position des Helikoptereinweisers