02.07.2016

Hellebardenlauf

Für die zahlreichen Zuschauer war der ständige Regen nicht gerade toll. Für die Läufer- schar hingegen schon. So meinte der Tagessieger und neue Rekordhalter Fabian Kuert, dass das Wetter geradezu ideal gewesen sein. «Einzige da und dort war der Boden etwas glitschig.» Erst vor einem Jahr haben die Veranstalter die Laufstrecke von 16,1 km auf 12,2 km verkürzt.

Der Startschuss für den Hauptlauf und den Hellebardino (5,8 Kilo-meter) fiel am Samstag, 27. Juni, um 17 Uhr. Ab 14 Uhr fanden im schönen Städtli bereits die Schülerläufe statt. Diese sind nach wie vor sehr beliebt. Kein Wunder, denn es winkte doch allen, die das Ziel erreichen ein kleiner Pokal. 50 von der Migros gesponserte I'M fit-Teams (mindestens fünf Schülerinnen oder Schüler) starten übrigens gratis sowie alle Kinder, welche die Anmel- dung per Internet durchführten.

Den Hellebardenlauf 2016 gewinnt Fabian Kuert mit einer Lauf-bestzeit von 38.31.Bei den Frauen steht Susanne Rüegger mit 44.32 auf dem Podest. Für Fabian ist es der erste Sieg am Helle-bardenlauf in Sempach. Susanne hat den Hauptlauf bereits 2012 und 2013 ge- wonnen. Mit 1300 Teilnehmern ist der diesjährige Hellebardenlauf ein voller Erfolg und konnte an das Teilnehmerfeld von 2015 anknüpfen.

Der Posten „Ochsentor“ verzeichnete während den Schülerläufen kleinere Hilfeleistungen. Der Posten „Luzerner Tor“ musste keine Hilfeleistungen erbringen. Von den Posten „Jagd- hütte“ und „Allmend“ mussten ebenfalls keine Einsätze geleistet werden. Der Posten „Not- fallstation“ beim Vereinsarzt verbrachte eine ruhige Zeit.