16.05.2018

Gemeinschaftsübung mit SV Neuenkirch

Der Samariterverein Sempach durfte zu Gast sein beim SV Neuenkirch. Für die Team- bildung liessen sich das TK etwas besonders einfallen. Immer je zwei Mitglieder der Samaritervereine bildeten ein Team. Diese Teammitglieder wurden mit einer Schnur an Armen, Beinen oder Körper verbunden. Jeweils 4 Teams bildeten eine Gruppe. Grup-penmässig ging es zu den einzelnen Posten.

Beim Posten «Verbände» musste mit verbunden Augen ein Kopf-, Ellbogen- und Hand- verband ausgeführt werden. Das Resultat war sehr unterschiedlich und verleite zum Schmunzeln.

Ein gutes Auge mit Vorstellungsvermögen war am Posten mit dem Kreuzworträtsel und Buchstabensalat gefragt. Es waren Wörter aus der Samaritertätigkeit gefragt. Das Ge- dächtnis wurde mit einem Samariter-Memories auf Trab gehalten.

Gemeinsam in der Gruppe mit 4 Team musste die Situation mit einem Autounfall gelöst werden. Führung, Aufgabenverteilung, Alarmierung, Bergung und Beurteilung ob der Unfall von einem anderen Auto verursacht worden ist. Die Unfallsituation wurde mit den Schäden am Auto verglichen.

Der krönende Abschluss bildete das gemeinsame Zusammensein bei Kaffee, Tee und Kuchen. Der Präsident Walter Müller benutzte die Gelegenheit um auf den Aktionstag vom 09.Juni 2018 Aufmerk-sam zu machen.

Lisbeth Frev, Präsidentin SV Neuenkirch erzählte vom Samariter-verein Lauterbrunnen, den sie anlässlich der EXPO 02 kennen-lernten. Dieser Verein leistet an den zwei wich-tigsten Sportveranstaltungen der Gegend dem Infernotriathlon und dem Jungfraumara-thon Sanitätsdienst. Als kleiner Verein sind sie auf die Mithilfe von «Flachlandver-einen» angewiesen.