13.06.2018

Übung "Vorbereitung Hellebardenlauf"

Unsere neue Einsatzleiterin „Hellebardenlauf“ Nadja Brunner konnte letztes Jahr aus familiären Gründen die Übung nicht leiten. 2018 war somit ihre Premiere. 

Im ersten Teil, dem medizinischen referierte unser Vereinsarzt Dr. Paul Bühlmann über die Anforderungen an die Samariter am Lauf. Sein Vortrag gliederte sich in verschieden Teile wie. z.B. Einsatzmaterial, Transport, Kommunikation und was zu erwarten ist.

In der Materialkunde wurde auf die Behandlung von Blasen und Verstauchungen einge-gangen. Auch Stützverbände an den Fussgelenken wurde geübt. Mit Dehnübungen von jeweils 15 Sekunden Zeitintervallen kann den Muskelverletzungen entgegengewirkt werden. Beinmassagen nach dem Lauf dient zur Entspannung.

Welche Ereignisse sind aus medizinischer Sicht zu erwarten? Die Wettervorhersage be-einflusst die medizinischen Ereignisse aufs stärkste. Bei hohem Lufttemperaturen und Sonnenschein sind die Hitzeprobleme (Sonnenstich, Hitzschlag, Hitzeummacht, Hitze-erschöpfung) am Ausgeprägtesten. Atemprobleme mit Hyperventilation, Asthmaanfall und Atemnot sind nicht selten.

Die Kommunikation erfolgt über die Einsatzzentrale der Samariter, welche mit einem ausgebildeten Rettungssanitäter besetzt ist.

Der Postendienst wurde auf das absolut notwendigste reduziert, mit 3 Posten auf der Strecke und die neue Arztpraxis bleibt weiterhin mit dem Vereinsarzt besetzt.  Innerhalb der jeweiligen Postendienstgruppen wird grosser Wert auf eine gute Zusammenarbeit gelegt. Darum wurden die letzten Absprachen mit dem jeweiligen Postenchef in den Gruppen durchgeführt.