15.Mai 2019

Breathing: Atmung beurteilen

Zu Beginn durfte der Präsident Karin Fernandes-Christen als neues Mitglied im Verein be-grüssen. Marlies rüstete Karin mit den Vereinskleidern aus.

Allen Vereinsmitgliedern wurde eine Taschenmaske für den persönlichen Gebrauch an Übungen und Privat abgeben. Atemspende wird nur noch mit einer Maske ausgeführt. Am Posten von Nadja wurde die Thematik «Hyperventilation, Asthma, Beatmen mit Handschuhen und Maske» behandelt. Die Hyperventilation ist eine starke Steigerung der Atemtätigkeit, aus-gelöst meist durch angstvolle, konfliktbeladene Situation oder nach Genuss von Alkohol, Me-dikamenten oder Drogen. Der Betroffene bemerkt dies zunächst an einem Kribbeln in den Lippen, Fingern und Händen. Bei Verstärkung kommt es zur Verkrampfung der Finger und Hände (Pfötchenstellung).

In seltenen Fällen kann eine Hyperventilation auch eine organische Ursache haben, zum Beispiel Schädel-Hirn-Trauma oder hohes Fieber. Für die Behandlung «Hyperventilation» steht eine spezielle Maske zur Verfügung. 

Sauerstoffabgabe und -messung war das Thema bei Beat. Mit dem Pulsoximeter kann die Sauerstoffsättigung im Blut gemessen werden. Beat demonstrierte die unterschiedlichen Möglichkeiten der Sauerstoffabgabe mittels Sonde, Nasenbrille, Maske mit Reservoir oder direkt bei Patienten mit Atemstillstand mit dem Ambubeutel. Es wurde eine Sicherheitsunter-weisung in Bezug mit dem Umgang von Sauerstoffflaschen durchgeführt. 

Hyperventilationsmaske