25.01.2019

Generalversammlung 2019

Ära Dr. Paul Bühlmann geht zu Ende

(wm) Am 25.Januar 2019 begrüsste der Präsident Walter Müller die Samariter zur 82. Ge-neralversammlung.

Nach dem Essen eröffnete der Präsident im Saal des Alterswohnheim Meierhöfli in Sempach den geschäftlichen Teil. Er begrüsste neben den Ehrenmitgliedern auch die Delegationen der Samaritervereine Eich, Neuenkirch und Emmen sowie des Krankenmobilienmagazins. Der Kantonalverband nahm mit dem Vizepräsidenten und dem zugeteilten Instruktor an der Ver- sammlung teil. Ein besonderer Willkommensgruss ging an Hanspeter Achermann, Stadtrat von Sempach.

In einer kurzen Zusammenfassung streifte Walter Müller das verflossene Vereinsjahr mit den verschiedenen Höhepunkten. Zu den Highlights darf die Vereinsübungen mit dem Samariter- verein Neuenkirch und der SLRG in der Seebadi gezählt werden. Beim Aktionstag „Notfall“ konnte die Bevölkerung von Sempach sich in die Geheimnisse der Defibrillation und BLS-AED einführen lassen unter fachkundiger Unterstützung durch Stefan Schneider, Rettungs- sanitäter und Geschäftsführer der Rettungsschule SBS. Beim Besuch der REGA in Erstfeld wurde die neuste Technik im Instrumentenflug, neue Landeplätze und neu zu beschaffende Helikopter sowie die Alpine Rettung vorgestellt. Neubesetzungen von Vereinschargen kon-nten effizient behandelt werden.

Der SV Hildisrieden half bei den drei Blutspendeaktionen in Sempach mit, an denen über 451 Blutspender teilnahmen. An Veranstaltungen wurden 315 Postendienststunden im Auftrag von Vereinen und Firmen geleistet. Neben den Bevölkerungskursen wurden auch zusätzliche Firmenkurse angeboten. Die Jahresrechnung des Krankenmobilienmagazins (KMM) schloss mit einem kleinen Verlust ab. Für 2019 werden keine Preiserhöhungen vorgenommen.

Der Vereinsarzt Dr. Paul Bühlmann überreichte an die 3 fleissigsten Mitgliedern den „Samari-er-Award“.

Mutationen, Wahlen

Das Krankenmobilienmagazin durfte Ursula Hartmann an Stelle von Beatrice Grütter als neues Mitglied begrüssen. Mit schwerem Herzen wurde Gabi Kässberger nach 17 Jahren als Aktuarin verabschiedet. Die Funktion der Aktuarin ist aktuell vakant.

In seiner Laudatio würdigte Beat Wicki das Wirken und den Rücktritt von unserem Vereinsarzt Dr. Paul Bühlmann in den letzten 25 Jahren. In seiner Abschiedsrede verglich Paul Bühlmann den Samariterverein mit einem Bonsaibaum, den man Hegen und Pflegen muss und über- reichte ein schönes Exemplar dem Vereinspräsidenten. Die Pflege vertraute er seinem Sohn Dr. Cyrill Bühlmann an, welcher neuer Vereinsarzt wurde. Cyrill Bühlmann brachte auch be-reits eine Spritzkanne mit und gab der jungen Pflanze das nötige Lebenselixier in Form von Wasser.

Der Vorstand, das TK und drei Rechnungsrevisoren wurden wieder gewählt. Mit Dr. Cyrill Bühlmann, Bianca Fischer und Magali Köpfli wurden drei neue Personen in den Vorstand bzw. in die technische Kommission gewählt.

Neu konnte ein junges Aktivmitglied in den Verein aufgenommen werden.

Ausblick auf das Vereinsjahr 2019

Unter dem Motto "Mer blibid dra" starten die Samariter in ihr Vereinsjahr. Die Algorithmen «SMEDRIX basic» werden die Samariter das ganze Vereinsjahr hindurch begleiten. Die rasche Beurteilung einer Notfallsituation und die gezielten Massnahmen zur Erstversorgung stellen grosse Ansprüche an den Ersthelfer. In den Übungen geht es darum Algorithmen für die Arbeit des Ersthelfers nutzbar zu machen. Die Samariter lernen Möglichkeiten und Grenzen von Algorithmen kennen.

Im November findet ein interner Arztvortrag statt. Der geplante Vereinstag mit der ganzen Familie wird im August durchgeführt.

Wiederum werden drei Blutspendeaktionen organisiert, welche bereits um 17.00 Uhr begin-nen werden.

Nothilfe-, Samariter-, BLS-AED-Kurs und zusätzlich bei Bedarf wird ein Kurs „Notfälle bei Kleinkindern“ ausgeschrieben.

Anschaffungen/Ausbildungen

Es sind keine grösseren Anschaffungen vorgesehen.

Natalie Cabelduc wird die anspruchsvolle Ausbildung zur Samariterlehrerin in Angriff nehmen. Im Hinblick auf den zukünftigen Kaderwechsel sind entsprechende Ausbildungskosten im Budget eingeplant.

Damit die Kursleiter und Samariterlehrer sowie die Samariter in Zukunft die regulatorischen Anforderungen des Interverbands für Rettungswesen (IVR) erfüllen, müssen die obligato-rischen, externen wie auch internen Weiterbildungskurse besucht werden. Dies führt wieder-um zu zusätzlichen, grösseren Ausbildungskosten für den Verein. Für die Ausbildung eines neuen Vereinsmitglieds ohne Vorkenntnisse bis zur IVR Stufe 2 müssen bis 1'000.00 Fr. ver-anschlagt werden.

Ehrungen

Elsbeth Hunger und Marcel Rettig dürfen auf 30 Jahre Samaritertätigkeit zurückblicken. Für seine 15-jährige Vereinszugehörigkeit wurde das Aktivmitglied Paul Schmid geehrt. Bianca Fischer, Sabine Schomberg und Marion Madeo durften aus den Händen der Vizepräsidentin Karin Haas ein Präsent für ihre 5-jährige Mitgliedschaft entgegennehmen. Dr. Paul Bühlmann und Walter Müller wurden für ihre 25.-jährige Tätigkeit im Vorstand gewürdigt. Der Vorstand bedanke sich bei Nadja Brunner führe 5-jährige Mitarbeit als Kurs- und Samariterlehrerin.

Im KMM dürfte Beatrice Grütter für ihre langjährige Tätigkeit ein Präsent entgegennehmen. Die Versammlung bedankte sich bei allen Jubilaren für ihr Tun und Wirken zum Wohle der Mitmenschen.

Varia

Die Versammlung wurde informiert über die unzähligen und teilweise nächtlichen Sanitäts-dienstveranstaltungen und dazu werden alle Mitglieder gebraucht. Eine besondere Heraus-forderung wird der Sanitätsdienst an der Gewerbeschau „Dynamo 2019“ vom 05. – 08.09.2019 sein.

Stadtrat Hanspeter Achermann überbrachte die Grüsse und den Dank der Stadt Sempach. Im Weitern wiss er auf die neue Vereinsunterstützung durch die Stadt hin, welche allen Vereinen zu Gute kommen wird.

Nach dem Überbringen der besten Wünsche aus den eingeladenen Delegationen konnte der Präsident die Versammlung schliessen.

DV 2019 Sempach_000006.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB