05.Februar 2020

BLS-AED und Verbände

Natalie erläuterte die korrekte Vorgehensweise bei der Reanimation bei Kindern und Jugend-lichen. Was sind die Unterschiede gegenüber von erwachsenen Personen? Was beinhaltet eine korrekte Alarmierung? Name, Ort und Erreichbarkeit sind die allerwichtigsten Punkte.

In Teams wurden die Ein- und Zweihelfermethoden mit und ohne Defi angewandt. Die Posi-tionen am Phantom wurden regelmässig gewechselt. Zum Einsatz kam zwingend die Be-atmungsmaske und das Arbeiten mit Handschuhen.

Jeweils 2 Gruppen durften bei Nadja gegeneinander antreten bei einem fiktiven Fussball-turnier. Galt es doch Fragen aus dem Fach-bereich Wundversorgung, Wundarten und Wund-gefahren zu beantworten. Nicht nur mit alltäglichen (Bagatell-)Verletzungen wie Schürf- oder Brandwunden hat der Sanitätsdienst zu tun. Auch die Behandlung wesentlich komplexerer Verletzungen, beispielsweise tiefe Risswunden oder Schnittwunden kommen vor.

Verbände gehören zu den ältesten Behandlungsmassnahmen. Ein guter Verband fördert die Wundheilung. Er sollte nicht mit der Wunde verkleben, einen möglichst schnellen und schmerzarmen Verbandswechsel gewährleisten. Um die Heilungsförderung zu dienen, erfüllt der Verband eine Reihe wichtiger Funktionen:

Immobilisation, Schutzfunktion, Reduktion von Schmerzen, Trägerfunktion, Wundkompres-sion. Gegenseitig wurden die verschiedenen Verbandsarten geübt.