31.01.2020

Generalversammlung 2020

Neue Samariterlehrerin Natalie Cabelduc

(wm) Am 31.Januar 2020 begrüsste der Präsident Walter Müller die Samariter zur 82. Ge-neralversammlung.

Nach dem Essen eröffnete der Präsident im Saal des Alterswohnheim Meierhöfli in Sempach den geschäftlichen Teil. Er begrüsste neben den Ehrenmitgliedern auch die Delegationen der Samaritervereine Eich und Neuenkirch sowie des Krankenmobilienmagazins. Der Kantonal- verband nahm mit dem zugeteilten Instruktor an der Versammlung teil. 

In einer kurzen Zusammenfassung streifte Walter Müller das verflossene Vereinsjahr mit den verschiedenen Höhepunkten. Zu den Highlights durfte die Einführung der Algorithmen in den Vereinsübungen gezählt werden. Was sich im Rettungsdienst bewährt hat, kann nun auch die Arbeit von organisierten Ersthelferinnen und Ersthelfern unterstützen, seien es First Responder oder Samariterinnen und Samariter, die Sanitätsdienste leisten. Die tadellose Durchführung des Sanitätsdienstes während der Gewerbeausstellung Dynamo mit Schwerpunkt Sempach. Aufgleisung der Kursleiterzusammenarbeit mit dem Samariterverein Neuenkirch sowie der erste Arztvortrag unseres neuen Vereinsarztes Dr. Cyrill Bühlmann.

Erfolgreiche Rezertifizierung der aktiven Samariter nach IVR Stufe 2 für weitere 2 Jahre. Einige Mitglieder sind dem First Respondersystem der Zentralschweiz beigetreten. Ziel der First Responder ist es die Überlebenschancen bei einem Herzkreislaufstillstand wesentlich zu verbessern.

Der SV Hildisrieden half bei den drei Blutspendeaktionen in Sempach mit, an denen über 460 Blutspender teilnahmen. An Veranstaltungen wurden 477 Sanitätsdienststunden im Auftrag von Vereinen und Firmen geleistet. Neben den Bevölkerungskursen wurden auch zusätzliche Firmenkurse angeboten. Die Jahresrechnung des Krankenmobilienmagazins (KMM) schloss mit einem kleinen Verlust ab. Für 2020 werden keine Preiserhöhungen vorgenommen.

Mutationen, Wahlen

Nach 21 Jahren tritt Beat Wicki per GV von seinem Amt als TK-Chef und Samariterlehrer zurück. Die Tätigkeit als Kassier und Kursadministrator behält er auch in Zukunft bei.

Neu wurde Natalie Cabelduc in die Technische Kommission gewählt. Durch den Rücktritt von Bernd Balzereit als Revisor, konnte in der Person von Bianca Fischer eine Nachfolgerin ge-funden werden.

Die restlichen Mitglieder des Vorstands, des TK‘s und die Rechnungsrevisoren wurden wieder gewählt. Neu konnte ein Aktivmitglied in den Verein aufgenommen werden. 

Ausblick auf das Vereinsjahr 2020

Unter dem Motto "Praktisch unterwegs" starten die Samariter in ihr Vereinsjahr. Das Schwer-gewicht liegt in der praktischen Umsetzung der Theorie vom letzten Jahr.

Im Weiteren werden 2 gemeinsame Vereinsübungen mit dem Samariterverein Neuenkirch durchgeführt, dabei besuchen sich die Vereine gegenseitig. Im September findet der interne Arztvortrag statt. Der geplante Vereinsausflug mit der ganzen Familie wird im August statt-finden. Wiederum werden drei Blutspendeaktionen organisiert, welche bereits um 17.00 Uhr beginnen werden.

Nothilfe-, Samariter-, BLS-AED-Kurs und zusätzlich bei Bedarf wird ein Kurs „Notfälle bei Kleinkindern“ ausgeschrieben.

Anschaffungen/Ausbildungen

Für den Kurs- und Übungsbereich werden 2 neue AED-Trainer angeschafft. Es sind keine weiteren, grössere Anschaffungen vorgesehen.

Natalie Cabelduc wird nun nach der anspruchsvollen Ausbildung zur Samariterlehrerin im letzten Jahr, die Aufschulung zur IVR Stufe 3 in Angriff nehmen. Die entsprechenden Aus- bildungskosten wurden im Budget eingeplant.

Damit die Kursleiter und Samariterlehrer sowie die Samariter in Zukunft die regulatorischen Anforderungen des Interverbands für Rettungswesen (IVR) erfüllen, müssen die obligtori-schen, externen wie auch internen Weiterbildungskurse besucht werden. Dies führt wiederum zu zusätzlichen, grösseren Ausbildungskosten für den Verein.

Ehrungen

Bea Burger durfte auf 35 Jahre Samaritertätigkeit zurückblicken. Für ihre 20-jährige Vereins-zugehörigkeit wurde das Aktiv- und Vorstandsmitglied Karin Haas geehrt.

Im KMM dürfte Elsbeth Hunger für ihre langjährige Tätigkeit ein Präsent entgegennehmen. Die Versammlung bedankte sich bei allen Jubilaren für ihr Tun und Wirken zum Wohle der Mitmenschen.

Varia

Die Versammlung wurde informiert über die unzähligen und teilweise nächtlichen Sanitäts-dienstveranstaltungen und dazu werden alle Mitglieder gebraucht.

Jean-Pierre Meyer, kantonaler Samariterinstruktor verwies auf die Zusammenarbeit der Ver-eine untereinander hin, die in den nächsten Jahren immer wichtiger wird um die gestellten An-forderungen in Bezug Ausbildung, Kursdurchführung und Sanitätsdienst erfüllen zu können. Nach dem Überbringen der besten Wünsche aus den eingeladenen Delegationen konnte der Präsident die Versammlung schliessen.

 

GV 2020 Sempach
SempacheWoche1.jpg
JPG Bild 321.7 KB