26.April.2021

Übung "BLS-AED-SRC-Repe"

Start mit der ersten Vereinsübung in der 3.Coronawelle unter Einhaltung des Schutzkon- zeptes SSB/KVerb/Verein.

In einer einstündigen Einführung ging Tiffany Amrein, Kursleiterin Samariterverein Neuen-kirch, auf die wichtigsten Abläufe und Aspekte der Reanimation BLS-AED-SRC ein. In einer PowerPoint-Präsentation wurden das Vorgehen und die Gefahren der Reanimation erläutert. Mit den neuen Reanimationsguideline 2020 haben bei den Erwachsenen kaum Neuerungen in der Praxis gebracht. Weiterhin 30:2 Kompression/Beatmung. Bei Kindern erhöhte Bea-tmungsfrequenz als relevante Änderung.

 

Systematische Empfehlungen für Notrufzentralen:

Einfaches Schema für Notrufzentralen / Leitstellen: „No-No-Go“

 

·         Reagiert der Patient?                -> Nein?

·         Atmet der Patient normal?        -> Nein?

·         -> GO! Reanimationsinstruktionen an den Anrufer!

  

Anschliessend wurde unter Leitung von Natalie und Tiffany in 3er-Teams die Reanimation ge-übt mit den unterschiedlichen Defibrillatoren und ohne Hilfsmittel. Die Positionen am Phantom wurden regelmässig gewechselt. Jeder Samariter musste 2 Minuten lang reanimieren. Corona bedingt wurde auf die Beatmung mit der Taschenmaske verzichtet. Zum Einsatz kam als al-ternative, für diejenigen die wollten, die Beatmung mit dem AMBU-Beutel.

Nach einem weiteren Theorieblock wurden in Teams verschiedene Fallbeispiele abgearbeitet. Korrekte Alarmierung, Selbstschutz, Patientenbeurteilung, BLS und Defieinsatz wurden kon-trolliert.

Mit einem Übungsgerät wurde das Heimlich-Manöver geübt. Im Stehen, Sitzen und liegend. Das Heimlich-Manöver bei Babys und Kleinkindern unterscheidet sich von den Erwachsenen.